mein schoenster hitlervergleich

Für Spiele und gesammelte Sprüche, Band-, Bäckerei- und Frisörnamen und alles andere, was man in einem Forum halt so sammeln kann

Moderatoren: terf, Pelzer

Benutzeravatar
FinnCrisp
Abschnittsbevollmächtigter
Beiträge: 992
Registriert: Di Jun 03, 2003 12:32 pm

Beitrag von FinnCrisp »

... was einen jäh an die Simpsons-Folge erinnert, in der Bart Hitlers Auto zu Schrott fährt, worauf Nelson Muntz ihn mit den Worten "Was hat der Mann dir denn getan?!" angreift.
I drove downtown, scanning the alleys until I saw a rail-thin Mexican kid standing by a dumpster wearing a St. Louis Rams jacket. The kid was wearing the jacket, not the dumpster.
Robert Mugabe
Beiträge: 298
Registriert: Mo Mai 06, 2002 10:28 pm
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Mugabe »

Nachzutragen wäre noch, was der Parlamentsabgeordnete Mehmet Elkatmis von der türkischen Regierungs- und Islamistenpartei im November 2004 zu sagen hatte, und zwar über die Politik der Vereinigten Staaten im Irak:
»The U.S. administration is committing genocide in Iraq.
Never in human history have such genocide and cruelty been witnessed. Such a genocide was never seen in the time of the pharaohs , nor of Hitler nor of Mussolini.«
Sowie natürlich auch der Hitler-Selbstvergleich meines Namensvetters in Simbabwe vom März 2003:
»I am still the Hitler of the time. This Hitler has only one objective, justice for his own people, sovereignty for his people, recognition of the independence of his people, and their right to their resources.«
Unter Hinweis auf § 5 Abs. 3 MarkenG nehmen wir Titelschutz in Anspruch für: »Wowi das Lederferkel« in allen Schreibweisen und Darstellungsformen.
Benutzeravatar
Jürgen W. Möllemann
Beiträge: 140
Registriert: Do Jun 05, 2003 10:58 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Jürgen W. Möllemann »

Gegen die Wand
Bush, Hitler, Hakenkreuz: Polizei ermittelt gegen Regisseur Fatih Akin

Die Hamburger Polizei ermittelt gegen den Regisseur Fatih Akin ("Gegen die Wand") wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Dabei gehe es um ein T-Shirt, das Akin bei Filmaufnahmen getragen habe, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag in Hamburg. Auf dem Shirt ist der Name "Bush" zu lesen. Jedoch ist in dem Namenszug der Buchstabe "s" durch ein Hakenkreuz ersetzt worden. Nachdem ein Mann das Bild in einer Zeitung sah, habe er Anzeige erstattet.

Der 32-jährige Filmemacher sagte dem Magazin Der Spiegel, er habe das T-Shirt getragen, weil Bushs Politik "mit der des Dritten Reichs vergleichbar" sei. Die Bush-Administration versuche, Folter zu normalisieren, und sei auf einen dritten Weltkrieg aus. "Meiner Meinung nach sind das Faschisten", sagte Fatih Akin. Dass es ziemlich fragwürdig ist, ein verbotenes Nazi-Symbol gerade in Deutschland für eine politische Kampagne einzusetzen, ließ Akin als Einwand nicht gelten, sondern verwies auf die künstlerische Freiheit. "Man kann so was ja auch ironisieren", erklärte er: "Das Symbol neu definieren in einem politisch korrekten Horizont."ddp

( Süddeutsche Zeitung, 7.8.2006, Seite 13 )
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie Doris Knecht
Gast

Beitrag von Gast »

Jürgen W. Möllemann hat geschrieben:Dass es ziemlich fragwürdig ist, ein verbotenes Nazi-Symbol gerade in Deutschland für eine politische Kampagne einzusetzen, ließ Akin als Einwand nicht gelten, sondern verwies auf die künstlerische Freiheit. "Man kann so was ja auch ironisieren", erklärte er: "Das Symbol neu definieren in einem politisch korrekten Horizont."ddp

( Süddeutsche Zeitung, 7.8.2006, Seite 13 )
[/quote]

Ein kompletter, grenzdebiler Vollidiot eben. Dieser Artikel bestätigt voll und ganz die (Vor)Urteile, die ich schon lange für unsere junge Garde deutschtürkischer Kulturschaffender hege & pflege.
Benutzeravatar
Quodlibet
Beiträge: 510
Registriert: Mi Jun 12, 2002 5:42 pm
Wohnort: Beichtstuhl

Kochen wie Dolpherl

Beitrag von Quodlibet »

Inder eröffnet Restaurant "Hitlers Kreuz"

Bombay - Den Einwohnern der westindischen Wirtschaftmetropole Bombay ist gehörig der Appetit vergangen. Der Gastronom Puneet Sabhlok hat ein Restaurant eröffnet - mit dem geschmacklosen Namen "Hitler's Cross" (Hitlers Kreuz).

Bild

[...]

Er wolle die Welt "mit dem Essen und dem Service, den ich biete, machen erobern", während Hitler dies mit Gewalt wollte. Das, so der Gastronom, sei die einzige Gemeinsamkeit zwischen ihm und Hitler

[...]

Quelle: express.de
"Die Dynamik der Verbesserung lässt etwas nach" Frank-Jürgen Weise
Benutzeravatar
Barschel
Wussow Blockwart
Beiträge: 1165
Registriert: Mi Mai 22, 2002 1:58 pm
Wohnort: Hotel Beau-Rivage, Genf
Kontaktdaten:

Beitrag von Barschel »

Als wenn der Name nicht schon Aufsehen erregend genuch wäre, ist ein Deppenapostroph auch noch dabei. Na dann Heil Hitler...
Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort.
Emile

Beitrag von Emile »

Quodlibet hat geschrieben:Er wolle die Welt "mit dem Essen und dem Service, den ich biete, machen erobern", während Hitler dies mit Gewalt wollte. Das, so der Gastronom, sei die einzige Gemeinsamkeit zwischen ihm und Hitler.
Die zweite Gemeinsamkeit zwischen dem geschäftstüchtigen und serviceorientierten Swastika-Schwachkopf und Hitler ist sicherlich der fehlende Verstand bei gleichzeitig üppig wuchernder Gewissenlosigkeit. Die dritte wird vielleicht hoffentlich mal der Eintritt seines Saftladens in eine Schicksalsgemeinschaft mit dem Führerbonnkerr sein.
Robert Mugabe
Beiträge: 298
Registriert: Mo Mai 06, 2002 10:28 pm
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Mugabe »

Emile hat geschrieben:(s. o.)
- Es ist nicht zufällig ein Igel unter den Anwesenden?
Benutzeravatar
Jürgen W. Möllemann
Beiträge: 140
Registriert: Do Jun 05, 2003 10:58 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Jürgen W. Möllemann »

Ganz frisch aus der Türkei: Benedikt XVI. und Hitler!
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie Doris Knecht
Georg Ganswein

Beitrag von Georg Ganswein »

Werter Strangeröffner,

bevor ich mir in meiner unbegrenzten Ignoranz und Dummheit anmase,
die guten Geschäcker zu beleidigen und pietätlos zu erscheinen möchte ich eines geklärt wissen.

Ist Hitler nun die Marionette der finanzjüdisch-amerikanischen Weltverschwörung gewesen, die Ihn gewissermasen so in Szene gesetzt haben, wie die leichenfledernden Katholiken den halbtoten Polen, oder
ist Hitler unser aller Held der o.g. konspirative Kräfte, ein bisschen fehlgeleitet und verwirrt könnte man meinen, bekämpfen wollte.

Je nach Wahrheitsgehalt würde ich ihn dann nämlich in das Ratzinger-, Bush-, Clinton-, Stoiber-, Schröder-, Beckstein- usw. -Eck der ulkigsten Karrikaturen und Marionetten schieben, wobei die natürlich alle nicht seine
Klasse haben, den hat meines Wissens noch keiner getoppt.

oder andernfalls in das Jesus-, Ghandi-, Castro/Guevara-, Dutschke-, Kennedy- usw -Eck, der Idealisten mit echt gefühlten Idealen stecken.

Bitte klären Sie mich auf weiser Bob!

Die Medien sollten Ihnen doch ein differenziertes Bild liefern.

...weil wir ja Gottseidank echte Meinungsfreiheit haben. Jeder darf hier jede Äußerung machen. Es gibt keine indizierten Schriften. Weil es so im Grundgesetz steht. Das liefert dem intelektuellen Superlupoleser doch ein differenziertes Bild der Realität.

Und ganz sicher sind Ihre moralisch ethischen Wertmasstäbe die einzig wahren und gültigen, weil Sie an der großen Weisheit des Universums teilhaben. Helfen Sie mir zu verstehen! Klären Sie mich auf! Bitte...

*scheeeeiiiisssse , der Fallschirm gehhht nicht aa*platsch*
in diesem Sinne:

Heil Katholizismus, Fussball, Dollarnote, Karriere, Auslandspraktikum, Demokratie, Augustiner Edelstoff
Benutzeravatar
Jürgen W. Möllemann
Beiträge: 140
Registriert: Do Jun 05, 2003 10:58 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Jürgen W. Möllemann »

Hilaly like Hitler, says prominent Muslim

(AAP) SHEIK Taj al-Din al-Hilaly has done as much damage to Islam in Australia as Hitler did to Christianity, a prominent Muslim leader says (...)
(The Mercury / Hobart, January 15, 2007 01:50am)
Benutzeravatar
Airsoul
Beiträge: 282
Registriert: So Sep 05, 2004 11:38 pm
Wohnort: gern

Beitrag von Airsoul »

Braun das Hemd und schnurr der Bart, in Polen macht Angela Merkel als Hitler eine <del>ge0wnt</del> gewohnt gute Figur.

Bild
Eines Tages, eines Tages... the day will come.
Doktor Rasanoff
Beiträge: 13
Registriert: Sa Jan 29, 2005 10:32 pm

Beitrag von Doktor Rasanoff »

Mediamatters.org hat geschrieben:Beck said Gore using "same tactic" in fight against global warming as Hitler did against Jews

Summary: On his radio program, Glenn Beck stated that Al Gore is using "the same tactic" in his efforts to fight global warming that Adolf Hitler used to vilify Jews in Nazi Germany, but Beck said that Gore's "goal is different. The goal is globalization. The goal is global carbon tax. The goal is the United Nations running the world. That is the goal."
Office-Bibliothek hat geschrieben:gore, v.t. [mit den Hörnern] aufspießen od. durchbohren
Es scheint auf einmal alles so offensichtlich.
As I told the tribunal at Nuremberg, I did not know that Hitler was a Nazi. The truth was that for years I thought he worked for the phone company.
Robert Mugabe
Beiträge: 298
Registriert: Mo Mai 06, 2002 10:28 pm
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Mugabe »

Robert Mugabe hat geschrieben:In Nigeria ist unlängst Staatspräsident Olusegun Obasanjo mit Hitler verglichen worden, und zwar pikanterweise von Scheich Idris Aliyu, dem Oberimam der Privatmoschee von Staatsvizepräsident Atiku Abubakar
Und jetzt wurde er es schon wieder, nicht von islamischer Seite diesesmal, sondern von Uche Isiani, einem Sprecher der Volksgruppe der Igbo:
Obasanjo has a piece of Hitler’s evil
Der Igbo schrieb es nicht nur ungestraft, die Daily Sun druckte es auch noch ungestraft ab. Und die Igbo seien praktisch die Juden von heute.

Doch meines Erachtens hinkt der Vergleich. Immerhin ist Obasanjo ja noch ein paar Tage im Amt. Ich versuche mir vorzustellen, daß umgekehrt Hitler so etwas auf sich sitzen gelassen hätte: daß er in der deutschen Presse mit einem wie Obasanjo verglichen wird, und das auch noch von einem Juden. Ich versuche es, aber es gelingt mir nicht.
Benutzeravatar
Airsoul
Beiträge: 282
Registriert: So Sep 05, 2004 11:38 pm
Wohnort: gern

Bester Hitler aller Zeiten?

Beitrag von Airsoul »

tim-taylor hat im IMDb-Forum zum kommenden Stauffenberg-Film "Valkyrie" den folgenden Beitrag geschrieben:
  • Damn, I am disappointed they couldn't get the guy who played Hitler in Downfall. Of course, he probably didn't want to play him TWICE in a lifetime. Of course, IMO, he was the best Hitler we have seen, besides the real one! <- Hervorhebung!
Der Mann spricht mir aus der Seele: Ganz oder gar nicht bzw. das Original bleibt natürlich ungeschlagen. Dennoch mimt ein anderer das Ziel von Tom Cruises feigem Mordversuch: David Bamber, Engländer und bekannt aus der HBO/RTL2-Serie "Rome", wo er den ebenfalls sehr redegewandten Marcus Tullius Cicero spielte.
Eines Tages, eines Tages... the day will come.
Antworten