Extrablatt: Türke um die Ecke stellt SuperLupo ein!

Hauptforum - die Lobby eben.
schnorchel
Beiträge: 21
Registriert: Di Okt 29, 2002 7:21 pm

Extrablatt: Türke um die Ecke stellt SuperLupo ein!

Beitrag von schnorchel »

Gerade war ich bei meinen rundumdieuhr-türkenladen um die ecke und wollte mir die aktuelle SuperLupo zulegen und stand lange Minuten suchend vor dem Zeitschriftenregal. Sonst stand die SuperLupo immer zwischen Spiegel und Coupé, wo sie ja genau auch hingehört, nur heute nicht!
Nachdem ich mir sicher war, dass das Magazin auch wirklich nicht einer Zeitschriftenregalumstrukturierung zum Opfer fiel habe endlich den Ladenbesitzer gefragt wo denn die SuperLupo ist. Seine, doch einigermaßen erfrischende Antwort kam zügig und gut vorbereit. Mit Nachdruk sagte er: "Ah SuperLupo verkaufen wir nix mehr. Scheise Witze, scheis Zeitung. Kein Schwein hat gekauft".

Jetzt muss ich in einen anderen Stadtteil ziehen. Schöne scheisse.

Schnorchel
Benutzeravatar
Bolton Wanderer
Beiträge: 100
Registriert: Mi Sep 11, 2002 8:50 pm
Wohnort: Daheim

Beitrag von Bolton Wanderer »

Vielleicht aber hat Ihr türkischer Zeitungsüzgür seit neuestem nur auch einen Internetanschluß:

http://www.muslim-markt.de/boykott/boyk ... itanic.htm
"Je größer der Stiefel, desto größer der Absatz"
Benutzeravatar
Benutzername2
Beiträge: 121
Registriert: Di Sep 17, 2002 4:32 pm

Beitrag von Benutzername2 »

Da sieht man mal wo das hinführt, wenn die Türken das Kioskschundblattmonopol übernehmen. Ich bin für Enteignung, Zwangsarisierung usw. usf.

Wer macht mit?

BN

P.S.: Bei Nomoreaolcds.org gibt's in Deutschland sogenannte Sammelstellen. Das könnte man für die Superlupo doch auch einführen?
- Heute leider keine Signatur -
Benutzeravatar
Jürgen W. Möllemann
Beiträge: 140
Registriert: Do Jun 05, 2003 10:58 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Jürgen W. Möllemann »

Es kann nicht mehr lang dauern, und der Prophet mit der Lunte wird zur meistgedruckten Karikatur aller Zeiten. Über den Fortgang ihrer Verbreitung können Sie sich hier informieren.

Und neulich, in Guantanamo, da soll es zu folgender Folterszene gekommen sein:

Bild

<i>( "Rede - oder ich zeige dir einen Mohammed mit Knollennase" )</i>
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie Doris Knecht
Benutzeravatar
Axel G.
Beiträge: 737
Registriert: Mo Sep 26, 2005 3:03 pm
Wohnort: Hölle a.d.S.
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel G. »

Schnorchel hat geschrieben:Nachdem ich mir sicher war, dass das Magazin auch wirklich nicht einer Zeitschriftenregalumstrukturierung zum Opfer fiel habe endlich den Ladenbesitzer gefragt wo denn die SuperLupo ist. Seine, doch einigermaßen erfrischende Antwort kam zügig und gut vorbereit. Mit Nachdruk sagte er: "Ah SuperLupo verkaufen wir nix mehr. Scheise Witze, scheis Zeitung. Kein Schwein hat gekauft".

Is' mir auch passiert; allerdings im EDEKA; eine Verschwörung?
"Diese Zustände werden wir nicht weiter hinnehmen - gegen diesen Haufen kann man sich ja kaum mehr auf der Straße blicken lassen!"
Robert Mugabe
Beiträge: 298
Registriert: Mo Mai 06, 2002 10:28 pm
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Mugabe »

[quote]Zeichnermut
Greser&Lenz kämpfen im HR-Fernsehen für Dänemark


Achim Greser, die eine Hälfte des den Lesern dieser Zeitung wohlbekannten Zeichnerduos Greser&Lenz, nimmt kein Blatt vor den Mund: "Alles wegen dieser verdammten Mullahs!" Das Telefon stehe nicht mehr still, lauter Kollegen und Journalisten stören die beiden Karikaturisten bei der Arbeit an neuem Spott über die Weltlage. Man kann sich vorstellen, daß er vor allem einem Thema gelten wird: dem Karikaturenstreit.

Das Magazin "Hauptsache Kultur" des Hessischen Rundfunks hatte eine gute Idee, als es für seine vorgestrige Sendung Frankfurter Zeichner zu deren Meinung über die Umstände des Kriegs zwischen Zeichenfeder und Brandsatz befragte. Denn in dieser Stadt, so hieß es in der Anmoderation des Beitrags, arbeiteten die besten Karikaturisten Deutschlands. Davon allerdings hatten sich nur wenige vor der Kamera eingefunden. Robert Gernhardt hatte im Vorfeld der HR-Internetredaktion mitgeteilt, wie er zu der Sache stehe: "Wenn Karikaturen friedlich und bestätigend sind, können wir sie gleich ganz lassen und das Heiligenbild anstatt der Karikatur wählen." Heribert Lenz drückte es in "Hauptsache Kultur" kurz aus: "Ein positiver Witz ist kein Witz." Hans Traxler, der erst kürzlich mit seiner Weihnachtskarikatur für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, in der eine Bande arabisch gekleideter Bewaffneter räsoniert, ob sie lieber die Heilige Familie oder die Heiligen Drei Könige entführen soll, Anstoß erregt hatte, war leider nicht dabei.

Dafür waren Greser&Lenz um so wortmächtiger. "Bei Karikaturen werden immer Menschen verletzt", spann Lenz den Faden weiter fort. Und als Zeichner, so ergänzte Greser mit sichtbarer Lust an der Provokation, müsse man die ganze Sache eher schmeichelhaft sehen: "Das ist der Wunschtraum jedes Zunftkollegen, empörte Menschen vor sich zu sehen."

Daß das eine euphemistische Ansicht ist, nicht im Hinblick darauf, wie sich Empörung äußert, konnte man dann von Felix Mussil erfahren, dem altgedienten Karikaturisten der "Frankfurter Rundschau", der sich generell gegen Witze über religiöse Themen aussprach: "Für mich sind diese Dinge außerhalb der Denunziation." Allein schon der ungewöhnliche Wortgebrauch zeigte ein anderes Verständnis von Karikatur als bei den wesentlich jüngeren Greser&Lenz. Sie sind im Umfeld der "Neuen Frankfurter Schule" groß geworden, die sich keine Tabus auferlegen wollte. Allerdings könne man sich eher erlauben, über das Christentum Witze zu reißen, hat Thomas Gsella, Chefredakteur der Frankfurter Satirezeitschrift "T
Zuletzt geändert von Robert Mugabe am Mi Feb 08, 2006 7:29 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Verkatert
Wussow-Todesengel 2005
Beiträge: 728
Registriert: Mi Sep 24, 2003 5:01 pm
Wohnort: A3

Beitrag von Verkatert »

Jürgen W. Möllemann hat geschrieben: Und neulich, in Guantanamo, da soll es zu folgender Folterszene gekommen sein:
Über diesen Cartoon habe ich herzlichst gelacht. Vielen Dank!

Edit: Geht es Ihnen eigentlich auch so, dass Sie bereits jetzt Angst vor der nächsten SL-Ausgabe haben?
Dürer? Hab ich nie gelesen.
Benutzeravatar
Axel G.
Beiträge: 737
Registriert: Mo Sep 26, 2005 3:03 pm
Wohnort: Hölle a.d.S.
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel G. »

Nee, aber ich werde mich auf die Leserbriefe freuen!

Axel G.
"Diese Zustände werden wir nicht weiter hinnehmen - gegen diesen Haufen kann man sich ja kaum mehr auf der Straße blicken lassen!"
Robert Mugabe
Beiträge: 298
Registriert: Mo Mai 06, 2002 10:28 pm
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Mugabe »

Und das sagt der Grass:
Ich empfehle wirklich allen, sich die Karikaturen einmal näher anzuschauen: Sie erinnern einen an die berühmte Zeitung der Nazi-Zeit, den "Stürmer". Dort wurden antisemitische Karikaturen desselben Stils veröffentlicht.
Unter Hinweis auf § 5 Abs. 3 MarkenG nehmen wir Titelschutz in Anspruch für: »Wowi das Lederferkel« in allen Schreibweisen und Darstellungsformen.
Benutzeravatar
Jürgen W. Möllemann
Beiträge: 140
Registriert: Do Jun 05, 2003 10:58 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Jürgen W. Möllemann »

Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie Doris Knecht
Benutzeravatar
Pelzer
Generalbevollmächtigter
Beiträge: 1466
Registriert: So Mai 05, 2002 6:47 pm
Wohnort: Tauschwitz oder Munschwitz

Beitrag von Pelzer »

ähnlich bewußtlos ist anscheinend auch gretchen dutschke-klotz, die in der taz unken darf
Der schon lange siedende Antisemitismus und der Hass gegen Muslime im so genannten "christlichen" Europa hat endlich eine Chance, sich offen zu zeigen. Ja, es ist eine christliche Tradition, die sich oft genug gezeigt hat: Fremdenhass. Das hässliche Antlitz der Intoleranz ist wieder da, ein kleiner Schatten des Antisemitismus der 1930er.

Damals endete es in einer Katastrophe für Europa. Wie wird es heute ausgehen?
hm. ich rate mal: weltkrieg?
Benutzeravatar
MMC
Beiträge: 939
Registriert: So Apr 25, 2004 2:25 am
Wohnort: MMCanien
Kontaktdaten:

Beitrag von MMC »

Pelzer hat geschrieben:ähnlich bewußtlos ist anscheinend auch gretchen dutschke-klotz, die in der taz unken darf
Der schon lange siedende Antisemitismus und der Hass gegen Muslime im so genannten "christlichen" Europa hat endlich eine Chance, sich offen zu zeigen. Ja, es ist eine christliche Tradition, die sich oft genug gezeigt hat: Fremdenhass. Das hässliche Antlitz der Intoleranz ist wieder da, ein kleiner Schatten des Antisemitismus der 1930er.

Damals endete es in einer Katastrophe für Europa. Wie wird es heute ausgehen?
hm. ich rate mal: weltkrieg?
Vermutlich eher nicht. Anscheinend haben die (zugegebenermassen amerikanischen) christlichen Fundamentalisten wohl inzwischen genug der Muselmanenhatz und weichen auf Nebenkriegsschauplaetze aus, wie dem Umweltschutz.
Benutzeravatar
Charlston S. Burgundy
Beiträge: 39
Registriert: Do Sep 08, 2005 7:18 pm
Wohnort: British Empire

Beitrag von Charlston S. Burgundy »

Auch meine Quelle ist versiegt. Mein Dealer hat keine Superlupo mehr, nur noch den Eulenspiegel :cry:
Es hat wirklich nichts mit dir zu tun!
Benutzeravatar
Pelzer
Generalbevollmächtigter
Beiträge: 1466
Registriert: So Mai 05, 2002 6:47 pm
Wohnort: Tauschwitz oder Munschwitz

Beitrag von Pelzer »

haben sie ihn mal gefragt? die aktuelle ausgabe findet sich anscheinend bei vielen verkaufsstellen unter der theke.
Benutzeravatar
Axel G.
Beiträge: 737
Registriert: Mo Sep 26, 2005 3:03 pm
Wohnort: Hölle a.d.S.
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel G. »

Superlupo jetzt auch als

Bild!!
"Diese Zustände werden wir nicht weiter hinnehmen - gegen diesen Haufen kann man sich ja kaum mehr auf der Straße blicken lassen!"
Antworten